Royal Crown Venus im KR Hermann Waldbaur-Gedenkrennen siegreich!

In unserer Traber-Fachzeitschrift schon vorab als zu beachtender Fahrer tituliert, bestätigte Hubert Brandstätter jun. diese Einschätzung und wurde den Vorschusslorbeeren mehr als gerecht. Drei Siege konnte er am Sonntagnachmittag Renntag „einfahren“. Darunter auch das Hauptrennen, das KR Hermann Waldbaur-Gedenkrennen, ein Zuchtrennen für 3. Und 4-jährige inländische Traber. Juliano Mo sicherte sich sofort nach dem Start die Spitze und startete in „Rapide-Lebel-Manier“ einen Sololauf mit einigen Längen Vorsprung auf das restliche Feld. Die Kraftreserven waren jedoch früher als geplant aufgebraucht, denn zu Beginn des Schlußbogens wurde Juliano Mo von den Gegnern gestellt und problemlos überlaufen.  Im Einlauf setzte sich der Favorit, Royal Crown Venus, durch und siegte überlegen in eine Kilometerzeit von 1:17,0. Dahinter kamen Arizona DR (Klaus Dresel) und Folies Bergère (Erich Handlos) auf den Plätzen Zwei und Drei.
Die weiteren Siege von Huber Brandstätter gelangen mit Algier B und Vinicio.
Die größte Überraschung des Tages gelang Petra Böck mit Rosee Venus im dritten Bewerb (Amateurfahren). Nach langer Pause stieg sie wieder mal in den Sulky und bewies erneut ihr „hervorragendes Händchen“. Aus der zweiten Startreihe gelang ihr ein traumhafter Start und somit war sie sehr früh im Spitzenfeld zu finden, jedoch bleib sie in der Aussenspur „hängen“. Es wurde schlußendlich ein aufreibendes Rennen in zweiter Spur, ohne Führpferd. Dennoch war dies kein Hindernis für einen Sensationssieg zu einer Quote von 40 zu 1. Somit waren schlagartig, bereits nach zwei Rennen, alle Super-6-Wette-Tickets „aus dem Spiel“. Zusätzlich war die Dreierwette in diesem Rennen ebenfalls nicht erraten.
Dies leitet uns also umgehend zu den generierten Jackpots über. Am Hunyady Renntag (22. Oktober, 14:00) wird ein Dreierwette-Jackpot in der Höhe von 1.119,- Euro und der Super-6-Wette Jackpot in der Höhe von 4.474,4 Euro ausgespielt.
Die weiteren Sieger dieses Renntages waren Hermann Gruber (mit Aristocat SR), Thomas Pribil (mit Successful / Tagesbestzeit 15,2), Franz Konlechner (mit Cok Jet Venus), Gundula Bauer (mit Julius), Gerhard Mayr (mit Fin Venus) und Erich Kubes (mit Sulley).
Der nächste Großrenntag auf der Krieauer Bahn findet am 22.10.2017 statt, mit dem 118. Graf Kalman Hunyady Gedenkrennen, dem Leopold Engelhart GR und dem Anton Poschacher Memorial – Rennbeginn ist 14:00.
Wir freuen uns auf ihren Besuch!