Wetten

Wetten können bis zum Start des jeweiligen Rennens abgegeben werden. Sieg- und Platzwetten können auf der Bahn auch direkt am Totoschalter angesagt werden. Für die anderen Wettarten ist von den Wettern ein Wettschein auszufüllen.

Hilfe beim Ausfüllen der Wettscheine erhält man an den Totokassen sowie an den gesondert gekennzeichneten Informationsschaltern. Hier liegt auch umfangreiches Informationsmaterial für die Besucher bereit.

Die Gewinne können an jedem beliebigem Totoschalter abgeholt werden. Die Auszahlung der Gewinne erfolgt nach Ablauf der Protestfrist, also etwa 5 Minuten nach dem jeweiligen Rennen. Die Quoten werden durch Lautsprecheransagen, Bahnfernsehen und Aushang bekannt gegeben.

Was ist Toto?

Toto ist einfach nur die Kurzform für den Begriff Totalisator und deutet daraufhin, dass es sich um einen Wettbetrieb in Zusammenhang mit einer Sportart handelt.

Am Totalisator werden alle Wetteinsätze zusammengezählt und nach Abzug der behördlich genehmigten Gelder wieder an die Gewinner ausgeschüttet. Beim Pferderennen werden ca. 75% der Wetteinsätze ausgezahlt. Das ist deutlich mehr als z.B. beim weitverbreiteten Lotto, wo etwa 50% des Einsatzes an die Gewinner verteilt werden. Am Toto spielt jeder gegen jeden, der Veranstalter ist lediglich für die Durchführung des Wettbetriebs und die richtige Verteilung der Gewinne zuständig.

Der auszuschüttende Betrag wird nach der Höhe der einzelnen Wetteinsätze anteilig an die Gewinner ausgezahlt. Die Höhe des Gewinns drückt sich in den Quoten aus, die nach jedem Rennen und für jede Wettart getrennt berechnet werden. Die Quoten werden immer für einen Einsatz von 1 Euro errechnet und bekannt gegeben. Erhöht man diesen Einsatz, so vervielfacht sich der Gewinn im selben Verhältnis.

Der auszuschüttende Betrag wird nach der Höhe der einzelnen Wetteinsätze anteilig an die Gewinner ausgezahlt. Die Höhe des Gewinns drückt sich in den Quoten aus, die nach jedem Rennen und für jede Wettart getrennt berechnet werden. Die Quoten werden immer für einen Einsatz von 1 Euro errechnet und bekannt gegeben. Erhöht man diesen Einsatz, so vervielfacht sich der Gewinn im selben Verhältnis.

Wer bereits einmal beim Pferderennen gewettet hat, kann sicher bestätigen, wie einfach das Wetten ist. Außerdem sieht man die auch sportlich interessanten und spannenden Rennen mit ganz anderer Begeisterung, wenn man durch seine Wette sozusagen direkt beteiligt ist.

Wettarten

...ist die wohl bekannteste und einfachste Wettart. Hier gewinnen alle diejenigen, die das als erstes über die Ziellinie trabende Pferd Sieg gewettet haben.

Bereits vor dem Rennen kann man auf den Monitoren der Rennbahn erkennen, welches Pferd nach Meinung der Wetter die größten Siegchancen hat. Auf diesen Monitoren werden die sich ständig verändernden Eventualquoten gezeigt. Die Eventualquoten geben Auskunft darüber, wie hoch die mögliche Gewinnauszahlung im Vergleich zum Einsatz ist. Hierbei gilt: das Pferd mit der niedrigsten Eventualquote (EQ) hat die größten Siegchancen, ist also Favorit, und das Pferd mit der höchsten EQ hat als Außenseiter eher geringe Gewinnchancen.

...ist die wohl bekannteste und einfachste Wettart. Hier gewinnen alle diejenigen, die das als erstes über die Ziellinie trabende Pferd Sieg gewettet haben.

Bereits vor dem Rennen kann man auf den Monitoren der Rennbahn erkennen, welches Pferd nach Meinung der Wetter die größten Siegchancen hat. Auf diesen Monitoren werden die sich ständig verändernden Eventualquoten gezeigt. Die Eventualquoten geben Auskunft darüber, wie hoch die mögliche Gewinnauszahlung im Vergleich zum Einsatz ist. Hierbei gilt: das Pferd mit der niedrigsten Eventualquote (EQ) hat die größten Siegchancen, ist also Favorit, und das Pferd mit der höchsten EQ hat als Außenseiter eher geringe Gewinnchancen.

ist eine Wette über den voraussichtlichen Einlaufes der gewetteten Pferde auf den ersten zwei Plätzen in der richtigen Reihefolge ihres Einlaufes.

Der Mindesteinsatz ist 1,-€

ist die Wette mit den höchsten Umsätzen. Bei dieser Wette sind die ersten drei Pferde in der richtigen Reihenfolge vorauszusagen.

Der Schwierigkeitsgrad ist recht hoch, dafür aber erhält man oft ein Vielfaches des Einsatzes im Gewinnfall. Auch für diese Wettart gibt es eine ganze Reihe von Kombinationsmöglichkeiten, welche die Chancen auf einen Gewinn erhöhen.

wird derzeit nur ein- oder auch zweimal pro Renntag angeboten. Diese Wette, bei der man die ersten vier Pferde in der richtigen Reihenfolge voraussagen muss, ist die schwierigste von allen Wetten. Dafür sind hier die Gewinne am größten.

Bei der G4 -Wette, die ebenfalls in diversen Kombinationsformen gespielt werden kann, beträgt der Grundeinsatz nur 0,50 Euro. Bei allen anderen Wettarten beträgt der Mindesteinsatz 1,00 Euro.

ist eine Wette auf die Sieger von vier im Rennprogramm ausdrücklich gekennzeichneten Rennen und wird in der Regel die letzten drei Rennen eines Renntages umfassen. Gewonnen ist die Wette, wenn die Sieger aller vier Rennen richtig vorausgesagt sind.

Der Mindesteinsatz ist 0,5 €

Die größte Spannung beim Wetten bringt sicherlich die Krieauer Super-6-Wette, kurz V6-Wette genannt. Hier müssen die Sieger von sechs im Rennprogramm ausdrücklich gekennzeichneten Rennen erraten werden. Gewonnen ist die Wette nur dann, wenn sämtliche Sieger dieser sechs Bewerbe getroffen wurden. Für diese Wettart gibt es eigene Wettscheine, der Mindesteinsatz beträgt € 0,20, es gibt aber auch hier natürlich viele Kombinationsmöglichkeiten.


Drucken